Drehmaschine - Drehbank

bernardo-drehmaschinen
Bernardo Zyklen-Drehmaschine CHC 2280 - 550 x 1870
102.304,30 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Bernardo Leitspindeldrehmaschine NANOMILL

Die Maschine NANOMILL ist vielseitig einsetzbarer Modell für  Modellbauer, Elektronik usw. Durch die optional erhältlichen Umrüstsätze kann diese Maschine schnell und einfach auf ein anderes Modell umgerüstet werden.

 

396,81 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 20 (von insgesamt 20 Artikeln)

Gibt es Bernardo Drehmaschinen?

Selbstverständlich! Wer eine Bernardo Drehmaschine oder Drehbank kaufen möchte, findet in unserem Sortiment an Maschinen eine reichhaltige Auswahl. Dabei werden diverse Drehmaschinen für unterschiedliche Einsatzzwecke angeboten. Sei es eine Mini- bzw. kleine Drehmaschine, eine Tischdrehmaschine oder eine Hobby-Drehmaschine für den Freizeitbastler:  Der Drehmaschinenhersteller hat vielfältige Lösungen sowie Drehmaschinen-Zubehör im Portfolio. Selbiges gilt für Handwerker, die eine Mini-Drehbank, Tischdrehbank, kleine Drehbank, Hobby-Drehbank oder eine Drehbank für den Modellbau kaufen wollen. Werfen Sie einfach einen Blick auf unsere zahlrechen Drehbänke und vergleichen Sie die unterschiedlichen Modelle. Mit der passenden Drehmaschine oder Drehbank wird die Metallbearbeitung zum Kinderspiel. Sie sind sich noch nicht sicher, welches Modell am besten geeignet ist? Bei Bedarf steht unser Team selbstverständlich beratend zur Verfügung.

Was sind Drehmaschinen ? Was ist eine Drehbank ?

Werkzeugmaschinen dieser Kategorie sind, wie der Name schon verrät, primär für das Fertigungsverfahren Drehen geeignet. Mit ihnen lassen sich rotationssymmetrische Werkstücke (Drehteile) herstellen. Auch Bohrarbeiten sind mit Drehmaschinen möglich, wenn die Mitte der Bohrung auf der Drehachse liegt. Zusätzlich lassen sich Drehmaschinen um Funktionalitäten für Fräs- oder Stoßarbeiten erweitern.

Mit Drehmaschinen – respektive Drehbänken – werden diverse Rotationskörper hergestellt, so etwa zylindrische Drehteile, Kegel- oder Kugelkörper oder auch freie Formen. Der rotierende sogenannte Drehmeißel, welcher auf den Werkzeugschlitten gespannt ist, dient hierbei als eigentliches Werkzeug. Drehbänke sind genau genommen Vorläufer der heutigen Drehmaschinen: Sie verfügen nicht über einen maschinellen Antrieb – das Werkzeug wird per Hand geführt – und besitzen im Gegensatz zu Drehmaschinen maximal einen Werkzeugschlitten. Durch den umgangssprachlichen Sprachgebrauch wird der Begriff "Drehbank" aber teils auch heute noch im Sinne von "Drehmaschine" verwendet. Klassische Drehbänke sind dagegen heute nur noch im Bereich des Drechselns bei der Holzverarbeitung üblich.

Drehmaschinen existieren in vielen verschiedenen Bauvarianten und in unterschiedlichem Automatisierungsgrad. In unserem Shop finden Sie vielfältige Arten von Drehmaschinen bzw. Drehbänken der Firma Bernardo, die für jede Art Anwender geeignet sind: Eine kleine Drehbank oder eine Drehmaschine für den Modellbau unterscheidet sich in ihren Maßen und Einsatzgebieten wesentlich von Hochleistungsmaschinen wie Zyklendrehmaschinen, die für den Einsatz in der industriellen Massen- und Schwerverarbeitung gedacht sind. Neben Spitzenweite und -höhe unterscheiden sich die Maschinen auch in Umlaufdurchmesser, Bettbreite, Spindelbohrung, Drehzahlbereich, Verfahrwege, Pinole und Motorenleistung. Abgesehen von Leit- und Zugspindeldrehmaschinen sind auf unserer Seite Tisch-, Universal- und Zyklen-Drehmaschinen gelistet. Abgerundet wird das reichhaltige Sortiment durch die vielseitigen Bearbeitungszentren, mit denen neben Drehen beispielsweise auch Bohr- und Fräsarbeiten möglich sind. Zu allen Maschinen erhalten Sie auf Wunsch umfangreiches Drehmaschinen-Zubehör, mit denen Sie das Einsatzgebiet Ihrer Werkzeugmaschine erweitern können.

Um Ihnen die Suche nach der passenden Drehmaschine zu erleichtern, sind nachfolgend die einzelnen Unterarten der verfügbaren Bernardo-Werkzeugmaschinen in dieser Kategorie kurz erläutert.

Eine Leit- und Zugspindeldrehmaschine wird manuell bedient und stellt heutzutage die populärste und am meisten verbreitete Variante ihrer Gattung dar. Sie ermöglicht die Anwendung vielfältiger Drehverfahren und ist einfach erweiterbar. Werkzeugmaschinen dieser Art sind in der Regel waagrecht mit linksseitiger Hauptspindel und rechtsseitigem Reitstock konstruiert. Neben Ihrer Vielseitigkeit liegt der Grund für die Popularität der Drehmaschinengattung in ihrer einfachen Kompatibilität im Bereich der Einzel- und Kleinserienfertigung von Werkstücken und den relativ niedrigen Anschaffungskosten.

Universaldrehmaschinen sind durch ihren variablen Anwendungsbereich gekennzeichnet: Mit Ihnen lassen sich vielfältige Werkstoffe unterschiedlicher Größe verarbeiten, so etwa Stahl, NE-Materialien und Kunststoffe. Damit eignen sich die Maschinen nicht nur für Ausbildungsbetriebe, sondern auch für Reparaturbetriebe oder den variablen Einsatz in der Produktion. Sie werden überwiegend in der Serienfertigung eingesetzt. Technisch gesehen sind Universaldrehmaschinen entweder automatisierte

Geräte wie erweiterte Leit- und Zugspindeldrehmaschinen oder numerisch gesteuerte Universaldrehmaschinen – CNC Drehmaschinen.

Zyklendrehmaschinen ermöglichen schwere und vielfältige, automatisierte Arbeiten an Werkstücken in Zyklen, von Abspanen über Einstechen und dem Schneiden von Gewinden bis hin zum Bohren. Sie sind primär für die wirtschaftliche Produktion einzelner Einheiten oder für die präzise Kleinserienfertigung konzipiert.

Tischdrehmaschinen sind ideal für Hobbybastler und Heimwerker, die eine Drehmaschine in ihrer privaten Werkstatt oder in der Garage benötigen. Da hier kleine Maße bei gleichzeitig erträglichen Kosten gefragt sind, bieten die handlichen Tischdrehmaschinen einen guten Kompromiss aus Qualität, Größe, ausreichender Leistungsfähigkeit für Heimarbeiten und Anschaffungskosten.

Bearbeitungszentren dagegen sind Werkzeugmaschinen, welche die Komplettbearbeitung von Werkstücken ermöglichen: Sie kombinieren die Funktionalitäten von Drehmaschinen mit Optionen zum Fräsen und Bohren. Zusätzlich verfügen einige Modelle über einen automatisierten Werkzeugwechsel. Bearbeitungszentren sind nicht nur für den professionellen Einsatz unter Feinmechanikern, sondern auch für Ausbildungsbetriebe und Lehrwerkstätten geeignet.